analoge Leica M Kameras

Leica M2

1958 – 1968 Ca. 90.000 Stück

Leica M2 hieß das 2.Modell und wurde als günstigeres Einsteigermodell im Jahre 1958 zu Leica M3 vorgestellt. Äußerlich unterscheidet sie sich hauptsächlich nur durch eine geänderte Deckkappe und dem manuellen Zählwerk. Der messucher hingegen wurde überarbeitet und zeigt nun Leuchtrahmen für das 35mm Objektiv an und hat eine Suchervergrößerung von 0,72 (statt 0,91 M3). Der Leuvhtrahmen für das 135mm fällt bei der M2 weg. Neu am Sucher ist auch, dass man bei der M2 nun auch unter 1 Meter korrekt fokussieren kann, was bei der M3 nicht möglich ist. Die M2 wurde zum größten Teil in verchromter Ausführung. Nur knapp 2000 Stück wurden in schwarz produziert.

Leica M2 technische Daten: Verschlusszeit 1-1/1000Sek., Sucher: 0,72x mit Leuchtrahmen für 35/50/90mm, Seriennummern 926001 – 1250200; in schwarz 1800 Stück, in chrome 82.000 Stück , ca.6.000 mit Selbstauslöser, Größe in mm: 77x 138 x 33,5 / Gewicht 580 Gramm,

Quellenangabe