analoge Leica M Kameras

Leica MD – MDA

Leica MD 1964-1966

Die Leica MD war der direkte Nachfolger der Leica M1. Bei der MD wurde komplett auf den Sucher verzichtet. Die Kamera war sonst nahezu vollständig mit der M1 identisch. Es wurden ca. 3.500 Stück produziert. Technische Daten: Serien #1102501 – 1160820, Stückzahl ca.3.200, Verschlußzeiten: 1 – 1/1000 + B; 1/50 X ; Gewicht 595 Gramm; Größe in mm: 77 x 138 x 36

Leica MDA 1966-1976

Die Leica MDa ist der Nachfolger der Leica MD, auf der Grundlage der Leica M4. Sie besitzt eine Rückspulkurbel sowie das Schnellladesystem der M4. Weiter gibt es keine Unterschiede zur MD. Von der Leica MDa wurden in zehn Produktionsjahren insgesamt ca. 15.000 Stück mit hell verchromtem Gehäuse gebaut.

Quellenangabe