analoge Leica M Kameras

35mm 2.0 M Summicron 80s

Das M SUMMICRON 2.0 35mm gehört zur absoluten Spitzenklasse der lichtstarken Weitwinkel-Objektive. Höchste Schärfe und Kontrastleistung sowie großes Auflösungsvermögen sorgen für eine ausgezeichnete Abbildungsleistung über den gesamten Einstellbereich.

Scharfe, kontrastreiche Bilder mit natürlichen, originalgetreuen Farben – das gehört für den LEICA Fotografen zur Selbstverständlichkeit. Er weiß, dass LEICA Objektive ihre Leistungsfähigkeit in den Grenzbereichen beibehalten, ja dann erst richtig zur Geltung bringen. Grenzbereiche, die mit vielen anderen, ansonsten recht zuverlässigen Objektiven gar nicht mehr in Bilder umzusetzen sind. Die anspruchsvollsten LEICA Bilder entstehen gerade
bei kritischen Lichtverhältnissen, bei voller Offnung der Objektive. Das bedeutet, daß die größte Blende
eine voll nutzbare Arbeitsblende ist. Schärfe,auf dem Punkt“, hoher Kontrast und großes Auflösungsvermögen bleiben gewährleistet. Damit die hohe optische Leistung auch nach Jahren noch voll zur Verfügung steht, sind LEICA Objektive mechanisch fast unverwüstlich. Der weiche, spielfreie Gang der Schneckengangteile wird durch die ideale Materialkombination, z. B. Messing auf Aluminium, erreicht. Und das aufwendige, individuelle Einschleifen der Teile sorgt für hohe Passgenauigkeit. Deshalb genügt auch ein hauchdünner Film eines bei Leitz entwickelten Soezialfettes, um selbst bei extremen Temperaturen und hartem Dauereinsatz ein gleichbleibend
geschmeidiges und ruckfreies Fokussieren über Jahrzehnte zu gewährleisten!

Übersicht der original Leica M Objektivserie zur Zeit der Leica M6 aus den 1980er Jahren